Praxis

Geschichte

Wolfgang Breuer

Von der Kurpfalz zurück ins Badische...

Zahnarzt Breuer

So entstand die Praxis

1969 wurde Wolfgang Breuer im schönen Heidelberg geboren, wohin es ihn, nach seiner schulischen Karriere in Bühl und Sasbach auch zum Studium wieder verschlug. 
Dort studierte er an der Fakultät für Zahnmedizin der Universität Heidelberg und schloss 1996 das Studium erfolgreich ab. 

Während seiner weiteren Ausbildung in einer Praxis in Mannheim spezialisierte er sich weiter auf den Gebieten Implantologie und Parodontologie. 

Für die Niederlassung als selbständiger Zahnarzt fasste er den Entschluss, wieder ins Badische zurückzukehren.

Schon während seiner Schulzeit wollte er Zahnarzt werden. Er durfte damals bei seinem Stiefvater in einer Praxis in Bühl den Alltag eines Zahnarztes kennen lernen und kann sich bis heute keinen schöneren Beruf vorstellen. 
Seit Januar 1999 ist Herr Breuer in Sinzheim niedergelassen uns stellte im Herbst 2009 Herrn Schütte als Assistenzarzt in seiner Praxis ein.

Geboren wurde Andreas Schütte 1980 in Hannover, wobei er 1988 nach Karlsruhe umzog und auch dort sein Abitur machte. Zum Studieren ging es für ihn nach Mainz, an die Johannes-Gutenberg- Universität, an der er sein Studium 2007 mit dem Staatsexamen beendete und 2012 im Bereich der Endodontologie (Wurzelkanalbehandlung) promovierte. Auch ihn zog es zurück ins Badische zunächst als Assistenzzahnarzt in verschiedene Praxen rund um Baden-Baden. Seine beruflichen Tätigkeitsschwerpunkte liegen in der Implantologie und der Funktionstherapie.

Nach 6 Jahren erfolgreicher Arbeit entschieden wir uns, im Oktober 2015 gemeinsam die Partnerschaftsgesellschaft Zahnarztpraxis Breuer, Schütte und Partner zu gründen.

Ein perfektes Lächeln und gesunde Zähne können Ihre Ausstrahlung entscheidend verändern. Und wir dürfen Ihnen dabei helfen!
Dies ist jeden Tag aufs Neue unsere Motivation für unsere Arbeit.

Um auch weiterhin auf dem neuesten medizinischen und therapeutischen Stand der Zahnmedizin zu bleiben und unseren Horizont zu erweitern, bilden unser Team und wir uns stetig fort.